Nationaler Sammeltag für Tsunami-Opfer

Spendenstand am Freitagabend: 4'029'524 Franken

Das Erdbeben und der Tsunami auf der indonesischen Insel Sulawesi haben am letzten Freitag, 28. September 2018 ein Bild der Zerstörung hinterlassen. Über 1'550 Menschen starben. Mehrere hunderttausend Menschen sind dringend auf Hilfe angewiesen. Die Glückskette sammelt heute für die Opfer.

Die letzten Freitag vom Erdbeben und Tsunami ausgelösten über drei Meter hohen Wellen haben an der Küste von Sulawesi in Indonesien ein Bild der Verwüstung hinterlassen. Mehrere hunderttausend Menschen sind laut den neuesten Schätzungen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Die Bilanz der Schäden wird jeden Tag höher und die Partnerhilfswerke der Glückskette mobilisieren ihre Teams, um den betroffenen Menschen die dringende Hilfe in Form von Nahrungsmitteln, Wasser, medizinische Versorgung und Unterkünfte bereitzustellen

Nationaler Solidaritätstag heute Freitag

Radio Pilatus unterstützt am Freitag, 5. Oktober 2018 den nationalen Sammeltag gemeinsam mit der Glückskette, dem Verein Privatradio pro Glückskette und mit der SRG. Auch du kannst die Opfer des Tsunami in Indonesien unterstützen:

  • Spende per Telefon von 6 Uhr bis 23 Uhr 
  • Gratisnummer: 0800 87 07 07
  • Mache eine Online-Spende
  • Spende direkt auf das Postkonto der Glückskette: 10-15000-6 mit dem Vermerk "Tsunami Indonesien"
  • Einzahlungsscheine der Glückskette liegen in allen Poststellen auf
  • Unterstütze den Sammeltag indem du einen Spendenaufruf mit Hashtag #SwissSolidarity postest

In den vier Sammelzentralen in Zürich, Genf, Lugano und Chur werden an Telefonen von Freiwilligen von 6 Uhr bis 23 Uhr die Spendenversprechen entgegengenommen. Mit den gesammelten Spenden wird die Hilfe von sieben Partnerhilfswerken finanziert, welche die dringende Hilfe bereitstellen.

Nothilfe hat Priorität

Mit den gesammelten Spenden finanziert die Glückskette in einer ersten Phase die Nothilfe, um die dringendsten Bedürfnisse zu stillen. Sofern es die Mittel erlauben, werden die Partnerhilfswerke in einer zweiten Phase den betroffenen Menschen dabei helfen, sich von der Katastrophe zu erholen, indem sie zum Beispiel wieder Einkommen generieren können oder Hilfe in der Reparatur oder dem Wiederaufbau ihrer Häuser erhalten.

4-Millionengrenze am Abend geknackt

Die Sammelaktion der Glückskette läuft seit heute Morgen um 6 Uhr. Kurz nach 10 Uhr wurde bereits die Millionengrenze geknackt. Der Spendenstand um kurz vor acht Uhr abends beträg sogar 4 Millionen Franken. Der Solidaritätstag läuft noch bis am Abend. Doch auch in den kommenden Tagen und Monaten kann man noch für die Opfer von Indonesien spenden.

Kommentieren

comments powered by Disqus