Glück bei zwei Unfällen in Nidwalden

Nur leicht Verletzte bei Verkehrsunfällen

Anhänger macht sich im Seelisbergtunnel selbstständig. In Dallenwil hat sich ein Auto
überschlagen.

Am Dienstag, 27. November 2018, haben sich auf dem Strassennetz des Kantons Nidwalden gleich zwei Verkehrsunfälle ereignet. Bei einem der Unfälle hat sich der Autofahrer leichte Verletzungen zugezogen, schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung. 

Ein Anhänger hat sich im Seelisbergtunnel der A2 selbstständig gemacht und ist gegen die Tunnelwand geprallt. Der Unfall ereignete sich am Dienstag um ca. 15 Uhr in Fahrtrichtung Süden. Kurz nach der Einfahrt in den über neun Kilometer langen Tunnel habe das Zugfahrzeug den Anhänger verloren, teilte die Kantonspolizei Nidwalden mit. Der Anhänger kollidierte ungebremst mit dem rechten Tunnelwand und prallte dann in die Tunnelnische. Der komplette Aufbau des Anhängers wurde zertrümmert und in Einzelteile zerlegt. Der 65-jährige Lenker blieb unverletzt. Der Autobahntunnel war wegen des Unfalls während rund 45 Minuten gesperrt.

Auto beim Kraftwerk Dallenwil überschlagen

Um ca. 19 Uhr wurden die Einsatzkräfte von Polizei, Strassenrettung sowie Ambulanz erneut alarmiert. Ein Autofahrer fuhr von Wolfenschiessen über die Oberaubrücke und bog nach rechts Richtung Kraftwerk Dallenwil ab. Aus unbekannten Gründen verlor der 36-jährige Lenker die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr beim Kraftwerk links die Böschung hinunter, wo der Personenwagen auf der linken Seite stehend zur Endlage kam. Der leicht verletzte Lenker sowie sein Beifahrer konnten das Auto selbständig verlassen. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Kantonsspital gebracht.

Kommentieren

comments powered by Disqus