ZG: Karl Kobelt ist neuer Stadtpräsident

Er wurde mit 57 Prozent der Stimmen gewählt

Zug hat einen neuen Stadtpräsidenten: Der FDP-Politiker Karl Kobelt hat die Stichwahl gegen Vroni Straub-Müller von der CSP klar gewonnen. Er erhielt 57,5 Prozent der Stimmen.

In absoluten Zahlen beträgt das Resultat 4424 zu 3265 Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag bei 46,3 Prozent. Die beiden Stadträte Kobelt und Straub-Müller hatten bei den Stadtratswahlen von Anfang Oktober beide ihren Sitz verteidigen können. Die fünf Sitze wurden alle mit bürgerlichen oder Mitte-Politikern besetzt. Die SP flog dagegen aus der Zuger Stadtregierung.

Karl Kobelt übernimmt das Amt des Stadtpräsidenten per 1. Januar 2019 vom zurücktretenden Dolfi Müller (SP).

Audiofiles

  1. Karl Kobelt ist neuer Zuger Stadtpräsident. Audio: Caspar Van de Ven
Der neue Zuger Stadtpräsident Karl Kobelt (links), seine Mitstreiterin Vroni Straub (mitte), und der abtretende Stadtpräsident Dolfi Müller. Der neue Zuger Stadtpräsident Karl Kobelt (FDP). Die beiden im 2. Wahlgang angetretenen Stadträte Karl Kobelt (FDP) und Vroni Straub (CSP). Dolfi Müller gratuliert Vroni Straub zu einem guten Ergebnis.

Kommentieren

comments powered by Disqus