Das erwartet euch zum Fahrplanwechsel

Ab Sonntag, 9. Dezember gibt es wieder einige Änderungen

Am 9. Dezember 2018 kommt es zu einem mittelgrossen Fahrplanwechsel der SBB.

Diesen Sonntag kommt es zu einem mittelgrossen Fahrplanwechsel der SBB. Ganz grosse Veränderungen bleiben zwar aus, das Angebot wird aber schweizweit verbessert.

Pendler aufgepasst: Am Sonntag, 9. Dezember kommt es zu einigen Änderungen im öffentlichen Verkehr. Ab dem Fahrplanwechsel vom Sonntag fahren während der Hauptverkehrszeiten morgens und abends von Montag bis Freitag zwischen St. Gallen und Zürich neu bis zu vier Fernverkehrszüge pro Stunde und Richtung.

Auch die Zentralschweiz profitiert neu von einer direkten Verbindung von Luzern über Zürich nach Winterthur. Und auf der Nord-Süd-Achse verkehren die frühen Direktverbindungen von Basel über Luzern nach Locarno neu täglich.

Grosse Baustelle um Zugersee

Der Fahrplan ist aber auch geprägt von temporären Veränderungen wegen Baustellen. Die grösste betrifft wohl den Doppelspurausbau auf der Ostseite des Zugersees. Wo sonst die Züge zwischen Zürich via Zug Richtung Gotthard verkehren, kommt es zwischen Mitte 2019 und Ende 2020 zu Umleitungen. Konkret müssen in dieser Zeit sämtliche Züge via Rotkreuz, sprich der Westseite des Zugersee, geführt werden. Das führt zu längeren Reisezeiten von bis zu 15 Minuten.

Bei dieser aber auch allen anderen Baustellen verlängern die SBB das Zeitfenster für nächtliche Arbeiten. So soll während der Hauptverkehrszeit möglichst wenig vom Betrieb beeinträchtigt werden.

Änderungen im Regionalverkehr

Der Fahrplanwechsel bringt aber auch im Regionalverkehr des Kantons Luzern diverse Optimierungen beim ÖV-Angebot. Mit verschiedenen Anpassungen will der Verkehrsverbund Luzern (VVL) daher seine Anschlüsse besser garantieren.

Eine detaillierte Auflistung der Bahn- und Buslinien des Verkehrsverbund Luzern, welche von Änderungen betroffen sind, gibt es hier!

Neu verkehrt zudem auch dreimal täglich ein Fernbus von Luzern nach Zürich und umgekehrt. Die Abfahrtszeiten (Luzern ab 8:15 Uhr, 15:20 Uhr und 18:10 Uhr) sind für die meisten Pendler kaum interessant. Trotzdem ist die Direktverbindung verlockend: Die Busfahrt gibt es schon ab fünf Franken mit Halbtax, oder 7.50 Franken ohne. Ein reguläres SBB-Ticket kostet 12.50 Franken, beziehungsweise 25 Franken. Dafür hat man mit dem «Eurobus Swiss-Express» rund eine Viertelstunde länger als mit der SBB.

Audiofiles

  1. Fahrplanwechsel vom 9. Dezember 2018. Audio: Fabian Kreienbühl / Carla Keller

Kommentieren

comments powered by Disqus