ZG: Ladendiebe an Grenze geschnappt

Nach Diebstahl im Einkaufszentrum Zugerland wurden die Diebe in Genf festgenommen

An der Landesgrenze in Genf konnten Zugerland-Ladendiebe festgenommen werden.

An der schweizerisch-französischen Landesgrenze in Genf konnte am Dienstag eine vierköpfige Diebesbande festgenommen werden. Sie hatten noch am selben Tag im Einkaufszentrum Zugerland elektronische Geräte im Wert von mehreren Tausend Franken geklaut.

Am Dienstagmittag, 4. Dezember 2018, entwendete eine Diebesbande diverse elektronische Geräte aus dem Einkaufszentrum Zugerland in Steinhausen. Da aber kein Alarm ausgelöst wurde, bemerkte das Geschäft den Diebstahl erst, als sie die Überwachungskameras überprüften.

Darauf war zu sehen, wie drei Männer jeweils abwechslungsweise die gleiche Masche durchgezogen haben. Sie betraten nacheinander den Laden mit einer grossen Tasche und liessen darin elektronische Geräte im Wert von mehreren Tausend Franken verschwinden. Wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt, präparierten die Rumänen die Tasche so, dass beim Verlassen des Geschäfts jeweils kein Alarm ausgelöst wurde.

An Grenze geschnappt

Anschliessend haben sie sich mit einem Fluchtfahrzeug mit deutschen Kontrollschildern aus dem Staub gemacht. Dank den Videoaufnahmen aus der Tiefgarage konnte die Diebesbande aber noch am selben Abend geschnappt werden. Der Grenzwachtkorps in Meyrin (Genf) konnte die gestohlene Ware aus dem Einkaufszentrum, sowie weiteres Diebesgut im Gesamtwert von 7'000 Franken sicherstellen.

Die vier Fahrzeuginsassen im Alter zwischen 27 und 44 Jahren wurden verhaftet und tags darauf der Zuger Staatsanwaltschaft übergeben.

Kommentieren

comments powered by Disqus