ZG: Alkoholisierte Brüder halten Polizei auf Trab

Der Jüngere ging nackt durch die Strasse, der Ältere auf einen Polizisten los

Zuger Polizei (Symbolbild).

In Zug haben zwei alkoholisierte Brüder am Samstagabend die Polizei auf Trab gehalten. Während der Jüngere nackt durch die Strasse spazierte, ging der ältere Bruder auf einen Polizisten los und riss diesen zu Boden. Laut Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden hat sich der Polizist dabei die Nase gebrochen.

Ein Autofahrer meldete der Zuger Polizei am Samstag, 26. Januar, nach 22.30 Uhr, dass ein betrunkener Mann etwas gegen sein Auto geworfen habe. Als die Polizei an der Kreuzung General-Guisan-Strasse/Letzistrasse eintraf, entdeckte sie einen nackten Mann. Laut Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden, wollten die Polizisten den 25-Jährigen kontrollieren. Trotz mehrmaliger Aufforderung stehen zu bleiben, lief dieser weiter. Als die Polizisten ihn schliesslich stoppten, rannte von hinten unvermittelt sein 27-jähriger Bruder sie zu und stiess einen Polizisten heftig zu Boden. Dieser brach sich dabei die Nase, so die Zuger Strafverfolgungsbehörden. 

Konsequenzen für die Brüder

Laut Mitteilung der Zuger Strafverfolgungsbehörden konnte die Polizei die beiden alkoholisierten Männer schliesslich festnehmen. Der 27-Jährige muss sich wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte nun vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Der jüngere Bruder wurde wegen Hinderung einer Amtshandlung angezeigt. Einer der Brüder musste in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht werden. 

Kommentieren

comments powered by Disqus