Grammys: Dua Lipa beste neue Künstlerin

Viele Rap-Songs wurden ebenfalls geehrt

In der Nacht auf Montag wurden in Los Angeles die Grammys vergeben. Dabei räumte unter anderem Lady Gaga zwei Mal ab und Dua Lipa holte sich den Preis als beste neue Künstlerin des Jahres. Als Überraschungsgast war die eheamlige US-First Lady Michelle Obama dabei.

Ein grosser Gewinner des Abends war der Rapper Childish Gambino - das Musik-Pseudonym des Schauspielers Donald Glover. Er holte vier Preise. Für seinen mit Sozialkritik aufgeladenen Song "This Is America" gewann er die ebenfalls besonders prestigeträchtigen Grammys für den besten Song und die beste Aufnahme des Jahres.

Erstmals für einen Rap-Song

Mit dem Song-Preis wird der Komponist geehrt, mit dem Aufnahme-Preis der Künstler sowie die Produzenten und Tontechniker. Es ist das erste Mal in der Geschichte der Grammys, dass diese beiden Preise für einen Rap-Song verliehen werden. Die britische Sängerin Dua Lipa heimste den Preis als beste neue Künstlerin des Jahres ein.

Zwei Preise für Superstar Lady Gaga

An der 61. Grammy-Verleihung wurden insgesamt 84 Ehrungen verliehen. Die meisten Preise waren schon vor Beginn der grossen Show in einer kleineren Zeremonie ohne Fernsehübertragung verliehen worden. So erhielt Superstar Lady Gaga bereits vorab zwei Preise.

Michelle Obama: "Musik hat mir immer geholfen, meine Geschichte zu erzählen."

Als Überraschungsgast an der mehrstündigen Gala im Staples Center trat die ehemalige First Lady der USA, Michelle Obama, auf. Die Frau von Ex-Präsident Barack Obama erschien am Sonntag im graugrünen Glitzerkleid auf der Bühne zusammen mit den Sängerinnen Lady Gaga, Jada Pinkett Smith und Jennifer Lopez sowie mit Alicia Keys, die als Gastgeberin durch den Abend führte. Dabei sprach Obama über ihre Liebe zur Musik.

Quelle SDA

Kommentieren

comments powered by Disqus