404-Day – kennst du diese Fehlermeldung?

Feiertag in den USA ehrt HTTP-Statuscode

Beispiel einer Website, die von einem Webserver zusätzlich zum 404 Statuscode gesendet wurde

Beim Surfen im Internet bist du bestimmt auch schon auf einer Fehlerseite gelandet. Immer dann, wenn eine aufgerufene URL nicht existiert oder nicht mehr vorhanden ist, dann bekommst du den Statuscode 404.

Ja, und weil heute der 4.4. ist, gibt es den 404-Day. Egal ob in der europäischen oder US-amerikanischen Datumsversion, man landet immer auf den vierten Tag des vierten Monats, also dem 4. April. Den 404-Day ins Leben gerufen hat 2014 unter anderem die Electronic Frontier Foundation (EFF). Die EFF ist eine Nichtregierungsorganisation, welche sich primär für den Erhalt und die Durchsetzung bürgerlicher Grundrechte im digitalen Informationszeitalter einsetzt.

Fehlermeldung wegen Filtern

Der Statuscode 404 taucht nicht nur als Fehlermeldung auf, wenn Seiten nicht existierem, sondern eben auch dann, wenn Seiten gesperrt sind. Manchmal macht das natürlich Sinn, etwa bei rechtswidrigen und pornografischen Inhalten. Allerdings werden wegen den eingesetzten Filtern teils auch Seiten gesperrt, welche gar nicht problematisch wären. Gegen diesen Umstand richtet sich der heutige 404-Day.

Kommentieren

comments powered by Disqus