Gotthardraststätte freut sich nicht über Osterstau

Die Raststätte Erstfeld macht keine Umsatzsprünge während den Ostertagen

Alle Jahre wieder: Der Osterstau vor dem Gotthard Richtung Süden. Doch der Stau ist, nicht wie zu erwarten, kein riesen Geschäft für die Gotthardraststätte Erstfeld.

Der Osterstau vor dem Gotthard in Richtung Süden hat wieder begonnen. Wegen der langen Wartezeit machen viele bei der Autobahnraststätte Erstfeld halt. Doch das bedeutet für die Raststätte nicht gleich mehr Umsatz. Denn die Leute machen laut dem Marketingleiter der Raststätte, Stephan Rohrer, nur einen kurzen Stopp. Sie wollen so schnell wie möglich in die Ferien und nicht viel Zeit auf einer Raststätte verbringen.

Die Schlange vor dem Gotthard-Tunnel hat laut der Statistik von Viasuisse in den letzten fünf Jahren deutlich zugenommen. Die aktuelle Lage findest du im Verkehrsservice mit Live-Bildern der Verkehrskameras und mit der Staukarte.

Osterstau bringt keine Umsatzsprünge

Kommentieren

comments powered by Disqus