Theater "Gedächtnispalast" trotzt Spardruck

Das Projekt in Emmenbrücke hat ein Budget von über 1 Million Franken

In Zeiten des Spardrucks grenzt es beinahe schon an ein Wunder: Ein neues Theaterprojekt in Emmenbrücke hat es geschafft so viel Geld zu sammeln, dass es jetzt zu den grössten Projekten im Kanton Luzern gehört. Am Freitagabend feiert das Stück "Gedächtnispalast" Premiere in der Viscosi­stadt Emmenbrücke.

Die Geschichte des Theaterprojekts "Gedächtnispalast" in Emmenbrücke ist ziemlich einzigartig. Während es für die Kulturschaffenden momentan gar nicht so einfach ist, an öffentliche Gelder zu kommen, ist für das Projekt ein Budget von über einer Million Franken zusammengekommen. 

Aufwändiges Projekt

Und das Budget ist notwendig, denn das Theaterprojekt ist sehr aufwändig. Nicht zuletzt aufgrund des speziellen Spielortes auf dem Areal der Viscosistadt in Emmenbrücke. Das Theater wird in einer alten Nylon-Fabrik aufgeführt, verteilt auf 5'000 Quadratmetern und fünf Stockwerken. Im Stück geht es um eine Liebesgeschichte.

Am Freitagabend, 26. April, feiert das Stück "Gedächtnispalast" Premiere.

Kommentieren

comments powered by Disqus