Howald verlässt Industrie- und Handelskammer

Felix Howald gibt seinen Posten nach 10 Jahren ab

Felix Howald verlässt die Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz nach zehn Jahren (Archivbild).

Nach zehn Jahren gibt Felix Howald den Posten als Direktor bei der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz (IHZ) ab. Laut Mitteilung der IHZ macht sich der 49-Jährige selbständig. Der Posten des Direktors oder der Direktorin wird per Ende Jahr frei.

Howald steige als Partner bei der Verwaltungsrat Management AG in Luzern ein, teilte die IHZ anlässlich ihrer Generalversammlung am Freitag mit. Der Direktor werde zudem seine Verwaltungsratstätigkeit ausbauen. Er bleibt bis Ende Jahr Direktor der IHZ. Die Suche seiner Nachfolge sei eingeleitet worden.

Verantwortlichkeiten und Erfolge Howalds

Bei der IHZ ist Howald verantwortlich für alle strategischen und operativen Fragen der Organisation. Seit seinem Amtsantritt 2010 habe er die Fusion der damaligen Handelskammer Zentralschweiz HKZ und der Luzerner Industrievereinigung LIV durchgebracht und die Mitgliedschaft und den Umsatz mehr als verdoppeln. Auch sei unter seiner Führung das Angebot für die Mitglieder sowie der politische Einfluss der IHZ stark ausbaut worden.

Die IHZ ist eine der insgesamt 18 Industrie- und Handelskammern in der Schweiz und vertritt rund 700 Unternehmen in den Kantonen Luzern, Uri, Schwyz, Obwalden und Nidwalden.

Quelle: sda

Kommentieren

comments powered by Disqus