Der Feuerwehr Zug fehlt es an Nachwuchs

Immer weniger wollen sich in der freiwilligen Feuerwehr engagieren

Die freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug hat ein Nachwuchsproblem. Immer weniger Personen seien bereit, sich in der Feuerwehr zu engagieren. Hinzu kommt: Weil ihnen die Wohnungen zu teuer sind, ziehen immer häufiger Mitglieder weg von Zug. Nun will die Stadt Zug handeln.

Immer wieder Thema war die mögliche Einführung einer Berufsfeuerwehr. Diese würde zwar das Nachwuchs-Problem lösen, sie wäre der Stadt Zug jedoch zu teuer. Die Zuger Stadtregierung hat in den vergangenen Monaten eine Auslegeordnung gemacht und nun neue Lösungen präsentiert. Unter anderem wolle man den Feuerwehrleuten bei der Wohnungssuche behilflich sein.

Unterstützung der Nachbargemeinden

140 Mitglieder zählt die freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug aktuell. Noch sind es genügend Feuerwehrleute. Sollten die Mitgliederzahlen aber weiter zurückgehen, müsste man vermehrt auf Unterstützung aus den Nachbargemeinden zurückgreifen. Laut Daniel Jauch, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Zug, läge es jedoch auch an den Mitgliedern, potenzielle Neumitglieder anzusprechen.

Kommentieren

comments powered by Disqus