Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot

Lauda ist friedlich im Kreis seiner Familie entschlafen

Formel-1-Legende Niki Lauda aus Österreich ist tot. Der dreifache Formel-1-Weltmeister und Flug-Unternehmer sei am Montag im Alter von 70 Jahren im Kreis seiner Familie friedlich entschlafen, teilte die Familie in der Nacht auf Dienstag mit.

"Seine einzigartigen Erfolge als Sportler und Unternehmer sind und bleiben unvergesslich. Sein unermüdlicher Tatendrang, seine Geradlinigkeit und sein Mut bleiben Vorbild und Massstab für uns alle", schrieb die Familie in einer E-Mail an die österreichische Nachrichtenagentur APA.

Gesundheitliche Problem seit Unfall im Jahr 1976

Lauda war im August letzten Jahres die Lunge transplantiert worden, im Oktober hatte er das Spital verlassen können. Danach war er im Rehabilitationstraining. Die Lunge des dreifachen Formel-1-Weltmeisters war bereits durch seinen schweren Unfall 1976 auf dem Nürburgring vorgeschädigt. Damals war Laudas Rennwagen in Brand geraten. Der österreichische Rennfahrer sass fast eine Minute lang in den Flammen und atmete giftige Dämpfe ein, bevor er gerettet wurde. Seit dem Unglück leidet Lauda an diversen gesundheitlichen Problemen. So musste er sich 1997 und 2005 bereits zwei Nierentransplantationen unterziehen.

Der Österreicher war zuletzt unter anderem Verwaltungsratspräsident des Formel-1-Teams von Mercedes und Gründer der Fluggesellschaft Laudamotion. Zuletzt verkaufte er 75 Prozent an seiner Fluglinie an den irischen Billigflieger Ryanair.

Lauda war zwischen 1971 und 1985 Formel-1-Pilot. Er wurde insgesamt dreimal Weltmeister.

Quelle sda

Audiofiles

  1. Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot. Audio: Caspar Van de Ven, Radio Pilatus AG

Kommentieren

comments powered by Disqus