Swissporarena bleibt Swissporarena

Der FCL hat mit der swisspor Holding die Namensrechte verlängert

Der Namensvertrag mit swisspor wurde bis 2026 verlängert.

Der FCL teilt mit, dass die swisspor Holding AG mit Sitz in Luzern (LU), den Namensrechte-Vertrag mit der Stiftung Fussballsport Luzern vorzeitig um fünf Jahre verlängert hat. Damit wird das Stadion des FC Luzern bis mindestens 2026 weiterhin den Namen «swissporarena» tragen.

Mit der Verlängerung des Namensrechte-Vertrages bis ins Jahr 2026 bestärkt die swisspor Holding AG ihr Engagement im FC Luzern und für den Wirtschaftsstandort Zentralschweiz im Allgemeinen. Sie freue sich, auch weiterhin von der grossen Strahlkraft des FC Luzerns profitieren zu können, lässt die swisspor verlauten. Bernhard Alpstaeg, CEO und Verwaltungsratspräsident der swisspor Holding AG, sagt: «In erster Linie ist diese Vertragsverlängerung ein klares Bekenntnis von meiner Seite zum FC Luzern und zum Sport in der Zentralschweiz – mir liegt sehr viel am Verein und an seiner Nachwuchsabteilung, aber auch den vielen Menschen, die im Verein und in seinem Umfeld arbeiten. Konstanz und Verlässlichkeit in der Partnerschaft sind wichtig für das Gelingen einer erfolgreichen Zusammenarbeit – in der Privatwirtschaft wie im Sport. Ich bin überzeugt, dass wir alle gemeinsam in der swisspor-Arena noch viele wunderbare Momente erleben werden.»

Der Stiftung Fussballsport Luzern, welche die Namensrechte am Stadion verwaltet, bedankt sich bei der swisspor AG und deren Verwaltungsratspräsidenten Bernhard Alpstaeg für das erneut ausgesprochene Vertrauen und freut sich auf weitere Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit.

Kommentieren

comments powered by Disqus