Jeder fünfte Luzerner Schüler geht ins Gymi

Im Kanton Luzern zeichnet sich ein neuer Rekord ab

Jeder fünfte Schüler geht ans Gymi.

Über 3800 Luzerner Schüler wechseln nach den Sommerferien in die Oberstufe. Davon geht jeder fünfte in die Kanti. Das sind so viele wie noch nie, wie der Kanton Luzern in einer Mitteilung schreibt.

Vorallem in grösseren Gmeinden wie der Stadt Luzern, Horw oder Sursee gehen nach dem Sommer viele ins Langzeitgymnasium. Bei den Mädchen ist es jedes zweite. Bei den Knaben etwas mehr als vierzig Prozent.  Dass die Schüllerinnen und Schüler immer häufiger eine höhere Schulausbildung anstreben zeige sich aber auch in der Sekundarstuge. Gemäss den Zahlen des Kantons entscheiden sich die meisten für die Niveaus A oder B. 

Selber Trend in andere Kantonen

Der Trend zu einer höheren Schulausbildung zeigt sich auch im Kanton Zug. Auch dort wechselt nach den Sommerferien jeder fünfte Schüler in die Kanti, wie der Kanton kürzlich mitgeteilt hatte.

Kommentieren

comments powered by Disqus