Adel Tawil: ALLES LEBT

Album der Woche

Adel Tawil präsentiert mit "Alles lebt" sein drittes Solo-Album und versucht dabei urbane Sounds in seinen Pop zu integrieren. Ob das gelingt?

Adel Tawil ist seit seiner Zeit bei "Ich + Ich" nicht mehr aus der deutschen Popmusik wegzudenken. Die erste Singleauskopplung "Tu m'appelles" mit Peachy liefert einen kleinen Einblick in sein drittes Studioalbum. "Alles lebt" enthält 14 Songs und kommt dabei vollkommen ohne Autotune aus. Es liefert ausserdem einen interessanten Mix aus Urban und Popmusik. Der Berliner hat sich weiterentwickelt. Die Geburt seines ersten Kindes hat den einst scheinbar ewigen Teenager erwachsen werden lassen. Das spiegelt sich auch in seinen Songs wider. Im Lied "Neues Ich" verarbeitet der Künstler die Geburt seines ersten Kindes: "Das war so ein ehrfurchtsvoller Moment. Als das Kind dann da war, herrschte absolute Ruhe. Da hätte kein Wort gepasst", beschreibt Tawil seine Gefühle. Auf seinem neuen Album widmet er sich auch gesellschaftskritischen Themen wie Fremdenfeindlichkeit ("Wohin soll ich gehen") und übermässigem Konsum ("Katsching").

"Alles Lebt" ist unser Album der Woche. Mit etwas Glück hast du täglich die Chance eine solche CD zu gewinnen.

Adel Tawil bei Radio Pilatus im Interview Adel Tawil bei Radio Pilatus im Interview Adel Tawil bei Radio Pilatus im Interview

Audiofiles

  1. Album der Woche: Adel Tawil - "Alles lebt". Audio: Roman Unternährer

Kommentieren

comments powered by Disqus