Töfffahrer stürzt in Luthern nach Unfall in Bach

Der 19-Jährige musste mit dem Helikopter ins Spital

Der Töfffahrer stürzte fast sechs Meter tief in den Bach.

Auf der Kantonsstrasse in Luthern ist am frühen Freitagmorgen ein 19-jähriger Töfffahrer verunfallt. Er musste mit erheblichen Verletzungen durch einen Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden.
 
Am Freitag, 02:45 Uhr, war ein 19-jähriger Töfffahrer auf der Kantonsstrasse von Hofstatt her in Richtung Luthern unterwegs. Wie die Luzerner Polizei mitteilt, prallte er dann aus noch ungeklärten Gründen kurz nach der Verzweigung Kreuzstiegenstrasse in einen Betonsockel der Brücke, welche über den Bach Luthern führt. Durch den Aufprall wurde die Vorderradgabel abgerissen und der Fahrer stürzte mitsamt der Gabel und dem Vorderrad in das fast sechs Meter tiefer gelegene Bachbett.

Mit erheblichen Verletzungen ins Spital geflogen
Der Jugendliche musste mit erheblichen Verletzungen durch den Rettungsdienst geborgen werden. Er wurde anschliessend durch einen Rettungshelikopter der Rega in ein Spital geflogen. Der Sachschaden am Motorrad beträgt rund 5000 Franken.

Kommentieren

comments powered by Disqus