Kanton Nidwalden will Kantonsstrassen entlasten

Der Verkehr rund um die Autobahnbaustelle in Hergiswil soll besser fliessen

Viele Autofahrer versuchen, den Stau auf der A2 bei Hergiswil zu umfahren (Archivbild).

Die Kantonspolizei Nidwalden hat Massnahmen getroffen, damit der Verkehr auf den Kantonsstrassen rund um die Baustelle an der Autobahn in Hergiswil besser fliessen kann. Laut Mitteilung der Nidwaldner Kantonsregierung entsprechende Massnahmen nach dem langen Rückstau auf der A2 und Teilen der Kantonsstrassen am vergangenen Wochenende nötig. 

Die gesperrte Axenstrasse, der grosse Rückreiseverkehr aus dem Süden sowie die Arbeiten an der Autobahn in Hergiswil haben am vergangenen Wochenende für Rückstau auf der A2 und Teilen der Nidwaldner Kantonsstrassen geführt. Die Ausgangslage dürfte mindestens die nächsten zwei Wochenenden anhalten. Nun will die Kantonspolizei Nidwalden den Transitverkehr entlasten. 

Transitverkehr soll auf der Autobahn bleiben

Die Nidwaldner Staatskanzlei rechnet damit, dass sich die Verkehrssituation erst mit dem Ende der Sommerferien an den Wochenenden normalisieren wird, wie sie am Mittwoch mitteilte. Der Transitverkehr soll bis dahin möglichst auf der Autobahn bleiben.

Ein Teil der Massnahmen war schon am letzten Wochenende angewandt worden. So wurden die Arbeiten auf der Baustelle in Hergiswil zurückgefahren, so dass in der Nacht keine Spur gesperrt werden musste. In Hergiswil wurde zudem mit einer Ampel die Ausfahrt aus der A2 gedrosselt (Tropfensystem).

Verzicht auf "Nidwalden only"

Das in Hergiswil angewandte Tropfensystem soll nun ausgeweitet werden. Bei den Autobahnausfahrten zwischen Beckenried und Hergiswil sollen die Autofahrer mit Hinweisen
darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie mehr Zeit verlieren, wenn sie über die Kantonsstrassen fahren statt über die Autobahn. 

Auf eine Schliessung der Autobahnausfahrten für Autos ohne Nidwaldner Kennzeichen wird aber verzichtet. Als Grund genannt werden Sicherheitsbedenken und die Gefahr, dass sich der Verkehrsfluss auf der Autobahn dadurch weiter verlangsamen könnte.

Quelle: sda

Kommentieren

comments powered by Disqus