Immer mehr Velounfälle in der Schweiz

Unter anderem in Luzern verunfallen besonders viele Velofahrer

Wegen mangelhafter Infrastruktur verunfallen viele Velofahrer in der Schweiz.

In der Schweiz verunglücken immer mehr Personen mit dem Velo. Jeder dritte Schwerverletzte im Strassenverkehr ist ein Velofahrer. Unter anderem in Luzern gibt es besonders viele Unfälle. 

Velofahrer sind immer häufiger in Unfälle verwickelt. Die Sonntags-Zeitung hat eine Auswertung des Bundes der Jahre 2011 – 2018 genauer untersucht und dabei festgestellt, dass Velofahrer vor allem in Städten gefährlich leben. In Winterthur gab es verhältnismässig am meisten Unfälle, auf 10'000 Einwohner waren es 102 Unfälle. Fast gleich hoch war die Quote in Luzern und Zürich.

Immer häufiger sind aber nicht die Fahrer selber schuld. Die Polizei gibt als Unfallursache oft den Zustand der Infrastruktur an. Als mögliche Infrastruktur-Mängel gelten unter anderem zu hohe Strassenränder, Schlaglöcher oder auch Baustellen.  

Kommentieren

comments powered by Disqus