So soll das Luzerner Eichwald-Areal aussehen

Der Architekturwettbewerb Eichwaldstrasse ist entschieden

So soll es in der Eichwaldstrasse bald aussehen.

Der Architekturwettbewerb Eichwaldstrasse ist entschieden. Die Wohngenossenschaft Geissenstein EGB plant an der Eichwaldstrasse in Luzern 55 Wohneinheiten und Gewerberäume anzubieten. Im Rahmen eines Architekturwettbewerbs wurden acht Projekte erarbeitet. Gemäss einer Medienmitteilung der Genossenschaft hat sich die Jury nun für ein Projekt entschieden.

2018 erwarb die Wohngenossenschaft Geissenstein EBG das Baurecht an der Eichwaldstrasse in Luzern. Im Rahmen eines Architekturwettbewerbs wurden acht Projekte eingereicht und am Montag von einer elfköpfigen Jury bewertet

Das Projekt Charlotte von Blättler Dafflon Architekten AG Zürich wurde einstimmig zum Sieger gewählt. An der Eichwaldstrasse sollen nun zwei Neubauten erstellt werden.

Projekte werden ausgestellt

In den Neubauten sollen rund 55 Wohnungseinheiten (1 ½ bis 5 ½-Zimmer-, Atelier-, sowie zwei Grosswohnungen) angeboten werden. Das denkmalgeschützte Salzmagazin, welches sich inmitten dieser Neubauten befindet, soll saniert werden.

Alle acht Projekte werden vom 15. – 18. November 2019 im Laboratorium an der Sternmattstrasse 3 in Luzern ausgestellt. Mit dem Bau soll im Jahr 2020 gestartet werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus