Das letzte Jahr war zu trocken

In der Schweiz gab es fast überall zu wenig Niederschläge

Die vergangenen zwölf Monate waren zu trocken.

Das hydrologische Jahr 2018/ 19 war zu trocken. Das zeigt die Jahres-Bilanz des Wetter-Dienstes SRF Meteo.

Das sogenannte hydrologische Jahr läuft jeweils vom 01. Oktober bis zum 30. September im darauffolgenden Jahr. Das von 2018/ 19 zeigt: In der Schweiz war es deutlich zu trocken. Die Flüsse und Seen haben einen niedrigen Wasserstand und die Gletscher gehen weiter zurück. In den meisten Teilen der Schweiz war es in den vergangenen zwölf Monaten noch trockener, als im Dürresommer 2018. Nur in der Ostschweiz und im Ober- wie auch Mittelbünden gab es sogar zu viel Niederschlag. Generell fällt auf, dass die Schwankungen von Jahr zu Jahr grösser werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus