So gibt es im Alter keine Sorgen

Radio Pilatus und Tele1 Geld-Tipp

Sie gehört zu den wichtigsten Entscheidungen im Leben: Die Pensionierung und ihre Finanzierung. Umso wichtiger ist es, dass man schon in jungen Jahren die Weichen für seine Altersvorsorge rechtzeitig stellt. Im Radio Pilatus-Geldtipp erfahren sie, was es für ein finanziell sorgloses Alter braucht.

Weil wir immer älter werden und viele das Glück haben, auch im Alter aktiv zu sein, gewinnt die Altersvorsorge nicht nur für unsere Gesellschaft, sondern auch für jeden und jede einzelne immer mehr an Bedeutung. Die AHV und die Pensionskasse bedeutet zwar eine Absicherung fürs Alter. Das genügt jedoch nicht, betont Martin Spieler, Finanzexperte. Weil die Umwandlungssätze in der zweiten Säule und die Rente gesunken sind, wird es für künftige Rentnergenerationen immer schwieriger, dass sie ihre bisherigen Lebensstandards aufrecht erhalten können.

Gerade für die heutigen Jungen wird es heikel. Entweder müssen sie später im Alter beim Lebensstandard grosse Abstriche machen oder durch eine freiwillige Zusatzfinanzierung während dem Erwerbsleben dafür sorgen, dass sie nach der Pensionierung genügend Geld haben. Möglich ist das über die 3. Säule, wo man das einbezahlte Geld auch noch bei den Steuern abziehen darf oder durch zusätzliche freiwillige Einzahlungen in die Pensionskasse. Auch die kann man bei den Steuern in Abzug bringen und so Steuern sparen. Wie man möglichst im jungen Alter mit der Altersvorsorge beginnt, dies zeigt der Radio Pilatus und Tele1 Geld-Tipp.

Audiofiles

  1. Die Pensionierung und ihre Finanzierung.. Audio: Martin Spieler / Marco Zibung

Kommentieren

comments powered by Disqus