Postauto-Strecke auf Glaubenbielen ist gerettet

Reduzierter Betrieb an den Wochenenden von Juni bis Oktober

Postauto Sachseln-Flueli-Ranft (Symbolbild)

Die Postauto-Linie zwischen Giswil und Glaubenbielen wird auch im kommende Sommer betrieben, allerdings in reduzierter Form. Dies haben der Kanton Obwalden und die Gemeinde Giswil entschieden.

Jeweils von Mitte Juni bis Ende Oktober werden an den Wochenenden ab dem kommenden Sommer drei Kurspaare verkehren. Der Postauto-Betrieb werde aus touristischen Gründen aufrechterhalten, heisst es in einer Mitteilung. Im vergangenen Sommer wollte man nach Verhandlungen mit der Postauto AG ursprünglich den Betrieb zwischen Giswil und Glaubenbielen einstellen.

Nach dem ersten Entscheid setzten sich der Volkswirtschafts-Direktor mit dem Gemeinderat Giswil zusammen und holten bei der Postauto AG ein neues Angebot für die Fahrplanjahre 2020 und 2021 ein. Dieses sieht auf der Strecke Giswil – Mörlialp – Glaubenbielen drei Kurspaare täglich an Wochenenden und zusätzlich von Montag bis Freitag während den Sommer- und Herbstferien vor. Eine Verbindung Schüpfheim – Flühli – Sörenberg – Glaubenbielen wird vom Kanton Luzern angeboten.

Mörlialp ist ein beliebtes Ausflugsgebiet

Die Region Mörlialp – Glaubenbielen ist ein beliebtes Wander- und Ausflugsgebiet (z.B. Obwaldner Höhenweg, Bärgmandlipfad). Die touristische Infrastruktur (z.B. Übernachtungsmöglichkeiten auf Mörlialp, Alpbeizli in der Region) ist auf eine attraktive ÖV-Verbindung angewiesen. Von der Postautoverbindung profitieren Einheimische schliesslich ebenso wie auswärtige Gäste, heisst es in einer Mitteilung. Die Kosten belaufen sich jährlich auf 56'000 Franken. Dies ist noch halb so viel wie bei der ersten Offerte.

Kommentieren

comments powered by Disqus