Rothenburg kann Ortsplanung anpassen

Das Stimmvolk gibt grünes Licht für die Teilrevision der Ortsplanung

Rothenburg im Kanton Luzern

Nach sieben Jahren nimmt Rothenburg wieder eine grössere Anpassung an der Raumplanung vor. Die Stimmberechtigten haben eine Teilrevision der Ortsplanung mit 1091 zu 467 Stimmen gutgeheissen. Die Stimmbeteiligung betrug 28,9 Prozent.

Anlass der Teilrevision der Ortsplanung war das revidierte Gewässerschutzgesetz. Rothenburg musste deswegen in seiner Ortsplanung Gewässerräume ausscheiden. Die Teilrevision wurde aber auch dazu benutzt, auf Anliegen von Grundeigentümern einzugehen.

So wird der Reiterhof Wegscheiden von der Landwirtschaftszone in eine Sonderbauzone Pferdesport umgezont. Der Reiterhof, der Reitkurse, Reitlager und therapeutisches Reiten anbietet, sei gewachsen und stosse an die Grenze der zulässigen Nutzung in der Landwirtschaftszone, hatte der Gemeinderat die Umzonung begründet.

Die Teilrevision der Ortsplanung ermöglicht es ferner der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Luzern, im Gebiet Fläckehof eine Wohnüberbauung zu erstellen. Auf dem Areal Lehn kann die Baugenossenschaft Rothenburg alte Bauten durch neue ersetzen.

(Quelle: sda)

Kommentieren

comments powered by Disqus