Konjunktur Schweiz: Was uns 2020 erwartet

Radio Pilatus und Tele1 Geld-Tipp

Die Aussichten für die Schweizer Wirtschaft haben sich in den letzten Monaten eingetrübt. Müssen wir den Gürtel enger schnallen? Und wie sind die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt und bei den Löhnen? Der Radio Pilatus und Tele1 Geld-Tipp zeigt, was uns im nächsten Jahr erwartet.

Vor allem in Europa schwächt sich die Konjunktur ab. Der Handelsstreit zwischen den USA und China ist in der Realwirtschaft angekommen und zeigt negative Folgen. Das spüren unsere Exportfirmen - besonders in der Industrie. Eine ganze Reihe von Konjunkturinstituten haben die Prognose für die Schweizer Wirtschaft im nächsten Jahr bereits reduziert. Viele Firmen - auch aus der Region - sind als Zulieferer von Unternehmen aus der EU tätig. Wenn der Export an Tempo verliert, schlägt das in der Schweiz direkt auf das gesamte Wirtschaftswachstum durch. Auch der starke Franken macht es den Exportunternehmen nicht einfacher. Trotzdem muss man keine Angst vor einer Rezession haben, sagt Martin Spieler, Finanzexperte.

Eine Rezession ist bei uns also nicht in Sicht. Trotzdem hängt der Handelsstreit zwischen den USA und China, aber auch der Brexit - der Austritt von Grossbritannien aus der EU, die steigende Verschuldung weltweit, die Proteste in Hong Kong und die geopolitischen Risiken, wie ein Damoklesschwert über der Weltkonjunktur und bremst auch die Wirtschaft bei uns in der Schweiz. Dies zeigt der Radio Pilatus und Tele1 Geld-Tipp.

Audiofiles

  1. Konjunktur 2020 - was uns 2020 erwartet.. Audio: Martin Spieler / Marco Zibung
Wirtschaftsaussichten: Was uns 2020 erwartet (Symbolbild).

Kommentieren

comments powered by Disqus