Bilder auf Kapellbrücke an Fasnacht versprayt

Die Stadt Luzern hat mit unerfreulichen Fasnachts-Nachwehen zu kämpfen. Auf der Kapell- und der Spreuerbrücke haben Unbekannte die historischen Bilder mit "Fasnachts-Spaghetti" aus der Spraydose verunstaltet, berichtet die "Neue Luzerner Zeitung". Die Spray-Rückstände enthalten chemische Substanzen, welche die fast 400jährigen Gemälde beschädigen könnten. Bei der Stadt Luzern spricht von mutwilliger Sachbeschädigung. Für die Reinigung muss ein Fachrestaurator beigezogen werden. Die Stadt hofft, die unbekannten Sprayer ausfindig zu machen. Die Kapell- und die Spreuerbrücke werden seit einigen Jahren permanent mit Video-Kameras überwacht.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.