Sondergruppe Luchs überwältigt Alkoholisierter mit Waffe

Das Luzerner Hirschmattquartier ist vergangene Nacht grossräumig abgesperrt worden. Die Sperrung erfolgte aus Sicherheitsgründen, da ein Alkoholisierter mit einer Waffe hantierte. Schüsse sind lat Stadtpolizei Luzern keine Gefallen. Der Mann konnte mit Hilfe der Sondergruppe Luchs in Gewahrsam genommen werden. Der Zwischenfall stand nicht mit der Fasnacht in Verbindung. Die Fasnächtler verhielten sich in der Nacht vom Güdismontag auf den Güdisdienstag gesittet.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.