Vorläufige Tsunami-Entwarnung

Die Tsunami-Warnung für den Indischen Ozean wurde jetzt wieder zurückgezogen

Nach den zwei heftigen Erdbeben vor der Küsten Sumatras hat Indonesien vorerst Tsunami-Entwarnung gegeben. Das erste Beben hatte eine Stärke von 8,5, das Nachbeben eine von 8,1. Es ist nicht bekannt, ob Menschen von den Beben betroffen waren. Gemäss Angaben aus den USA hat die Erde beim ersten Stoss horizontal und nicht vertikal gebebt. Dadurch sei die Tsunamigefahr geringer gewesen. Im Dezember 2004 hatte ein Erdbeben der Stärke 9,1 an den Küsten des Indischen Ozeans einen Riesen-Tsunami ausgelöst. 220 000 Menschen waren damals ums Leben gekommen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.