FINMA hat Kontrollen verschärft

Die Finanzmarktaufsicht FINMA hat ein arbeitsintensives Jahr hinter sich. Wegen der Schuldenkrise und der Gefahr einer Rezession habe die FINMA mehr Kontrollen durchgeführt, teilte sie an ihrer Jahresmedienkonferenz in Bern mit. Unter anderem sei ein neues Team gebildet worden, um Banken vor Ort noch genauer unter die Lupe nehmen zu können. Besonders die private Vermögensverwaltung stehe vor einer grossen Herausforderung. Um die Qualität hoch zu halten, müssten Banken, Politik und die FINMA zusammenarbeiten.Nur so könne die Schweiz im Bereich Vermögensverwaltung ihren internationalen Spitzenplatz halten.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.