Rösslisaal bleibt als Kulturlokal erhalten

Der Rösslisaal in Wolhusen bleibt erhalten. Die Stimmberechtigten haben einer Nutzungsvereinbarung mit den Besitzern zugestimmt.

Die Eigentümer kommen daher für den Unterhalt des Saals auf und werden von der Gemeinde jährlich mit rund 230 000 Franken entschädigt. Der Saal wird nach der Fasnacht 2008 renoviert und erweitert. Hätten die Stimmberechtigten die Vorlage abgelehnt, hätten die Besitzer den Saal abgerissen und stattdessen Alterswohnungen gebaut.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.