Urner Delegation vor dem Bundesrat

Verkehrsministerin Doris Leuthard hat heute eine Delegation der Regierungen aus den Kantonen Tessin, Graubünden, Wallis und Uri empfangen. Dabei ging es um die Sanierung des Gotthard-Strassentunnels. Die Urner Delegation betonte die ablehnende Haltung ihres Kantons zum Bau einer zweiten Röhre. Sie forderte den Bund auf, die bestmögliche Sanierung mit den geringsten wirtschaftlichen Auswirkungen auf die betroffenen Kantone zu realisieren. Landammann Markus Züst und Sicherheitsdirektor Beat Arnold sagten nach den Gesprächen, Doris Leuthard habe zum Ausdruck gebracht, dass sie die Sensibilitäten der Regionen gespürt habe und diese in die weiteren Arbeiten miteinbeziehen werde.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.