Schlägerei an Fasnacht fordert einen Toten

Die Schlägerei an der Fasnacht in Locarno hat einen Toten gefordert. Ein 22jähriger Mann ist seinen schweren Verletzungen erlegen, teilte das Regionalspital Lugano mit. Der Student war am Freitag kurz vor Mitternacht von drei Jugendlichen zusammengeschlagen worden und daraufhin ins Spital gebracht. Dort wurde sein Hirntod diagnostiziert. Die Tatverdächtigen wurden festgenommen. Über die Hintergründe der Schlägerei machte die Polizei keine Angaben. Stadtpräsidentin Speziali hatte bereits gestern den sofortigen Abbruch der Fasnacht angeordnet.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.