Adele räumt bei der Grammy Verleihung 2012 ab

Die grosse Gewinnerin der Grammy-Verleihungen in Los Angeles heisst Adele. Die 23jährige Popsängerin holte sich insgesamt sechs Grammys, darunter auch jenen für den besten Song des Jahres 2011, nämlich „Rolling In The Deep“. Zu den Abräumern gehörte auch die Band „Foo Fighters“, welche fünf Grammys gewann, unter andere für das beste Rockalbum. Lady Antebellum gewannen den Grammy für das beste Country Album. Der Grammy gilt als wichtigster Musikpreis.

Überschattet wurde der Abend durch den Tod der Sängerin Whitney Houston. Sie war am Tag zuvor in der Badewanne ihres Hotels in Beverly Hills tot aufgefunden worden. Whitney Houston gewann im Verlauf ihrer Karriere ebenfalls sechs Grammys.

Gewürdigt wurde Whitney Houston unteranderem durch den Rapper LL Cool Jay. Er moderierte die Grammy Verleihung 2012 und bat die Leute für die verstorbene Sängerin zu beten. Auch Sängerin Jennifer Hudson huldigte ihrem Idol und sang den Welthit 'I will always love you' im Gedenken an die grosse Künstlerin Whitney Houston.

Auch musikalisch wurde die Grammy Verleihung 2012 perfekt abgerundet. Rihanna performte zusammen mit Coldplay. Katy Perry lieferte eine Show mit Pyro-Effekt und futuristischem Outfit. Maroon 5 und Foster the People liessen mit ihrem Auftritt die Beach Boys wieder aufleben. Und David Guetta trat zusammen mit den Foo Fighters und Sänger Chris Brown auf.

Hier geht es zur Übersicht der Gewinner der Grammy Verleihung 2012

Audiofiles

  1. Grammys 2012: Musikchef Marco Liembd ordnet ein. Audio: Andrea Stoll

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.