Konrad Hummler tritt von seinem Chefposten bei der NZZ-Mediengruppe zurück

Der Zerfall der ältesten Schweizer Privatbank Wegelin hat weitere Folgen. Wegelin-Geschäftsführer Konrad Hummler hat per sofort sein Mandat als Verwaltungsratspräsident der NZZ-Mediengruppe sistiert. Vor knapp zwei Wochen hatte die Bank Wegelin ihr gesamtes Geschäft mit Ausnahme der Kundenbeziehungen zu US-Amerikanern an die Raiffeisenbank verkauft. Gegen Wegelin hatten die US-Behörden eine Anklage wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung erhoben. Den Vorsitz in der NZZ-Mediengruppe übernimmt nun interimistisch der ehemalige FDP-Nationalrat Franz Steinegger.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.