Mehr Arbeitslose in der Zentralschweiz

In der Zentralschweiz waren im vergangen Monat mehr Personen arbeitslos. Einzig in Obwalden nahm die Zahl der Menschen ohne Job um 0,1 Prozent leicht ab. Wie im Schweizer Durchschnitt ist die Arbeitslosenquote in den Kantonen Luzern und Schwyz um 0,1 Prozent gestiegen. In Uri war die Zunahme noch ein wenig stärker. Stabil blieben die Zahlen in den Kantonen Nidwalden und Zug. Weiterhin am meisten Arbeitslose in der Zentralschweiz hat der Kanton Luzern mit einer Quote von 2,4 Prozent. Prozentual am wenigsten Leute ohne Job hat es in Nidwalden. Die Zunahme der Arbeitslosigkeit begründet das Staatssekretariat der Wirtschaft mit saisonalen Gründen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.