52jähriger muss sich wegen vorsätzlicher Tötung vor Gericht verantworten

Nach dem Tod einer 29-jährigen Frau vor rund 3 Jahren in Kriens muss sich ein Schweizer heute vor dem Luzerner Kriminalgericht verantworten. Dem 52-Jährigen wird unter anderem vorsätzliche Tötung, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung vorgeworfen. Der Mann soll vor rund drei Jahren seine damals 29jährige Ex-Freundin in ihrer Wohnung in Kriens nach einem Streit vergewaltigt und danach erwürgt haben. Die Staatsanwaltschaft fordert eine Freiheitsstrafe von 12 Jahren.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.