Dachstockbrand in Luzern richtet grossen Schaden an

<p>Der Wohnungsbrand in der Neustadt hält die Feuerwehr auf Trab</p> <p>Der Dachstock in Flammen</p>

In der Stadt Luzern hat ein Dachstockbrand grossen Schaden angerichtet. Beim Brand einer Villa am Grünring in der Luzerner Neustadt gab es keine Verletzten, sieben Hausbewohner mussten jedoch evakuiert und von einem Care-Team betreut werden. Direkt neben dem Haus verläuft die Linie der Zentralbahn. Diese musste aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, wie der Feuerwehrkommandant der Stadt Luzern, Theo Honermann gegenüber Radio Pilatus ausführte. Auf dem Netz der Zentralbahn kam es aufgrund des Brandes zu grösseren Verspätungen. Im Einsatz standen 150 Feuerwehrleute. Die Brandursache ist noch nicht geklärt.

Es war dies bereits der zweite Feuerwehr-Grosseinsatz innerhalb zweier Tage. Bei einem Wohnungsbrand in Horw verstarb in der Nacht auf den Sonntag ein älterer Mann.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.