Straffälligi Asylbewerber sollen separat untergebracht werden

Straffällige Asylbewerber sollen im Tessin in gesonderten Lagern untergebracht werden. Der Chef des Bundesamts für Migration, Mario Gattiker, unterstützt die Idee des Lega-Staatsrats Norman Gobbi. Man wolle nicht, dass die grosse Mehrheit der Asylbewerber, die sich richtig verhält, unter dieser Minderheit leidet. Dies sagte Gattiker in einem Interview gegenüber der Zeitung „Sonntag“. Im Tessin kommt es immer wieder zu Problemen mit Asylbewerbern. Die 130 Plätze in der Empfangsstelle Chiasso seien voll ausgelastet, vor allem mit jungen Männern.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.