Bundesrat kommt Bauern bei Direktzahlungen entgegen

Der Bundesrat kommt den Bauern bei Direktzahlungen in der Landwirtschaft entgegen. Die Bauern waren mit den bisherigen Vorschlägen unzufrieden. In Zukunft soll die Hälfte der Direktzahlungen zwar weiterhin an bestimmte Leistungen gekoppelt sein: Wer zum Beispiel umwelt- und landschaftsschonend produziert erhält mehr Geld. Die andere Hälfte der Zahlungen sei aber von keinen Kriterien abhängig. So soll es neu zum Beispiel mehr Geld geben, wenn die Bauern Nahrungsmittel produzieren und damit zur Versorgungssicherheit beitragen. Über die Vorlage wird nun das Parlament entscheiden.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.