Wie macht man einen Fasnachtsgrend?

Das war die grosse Frage bei der 4. Klasse von Marcel Felder vom Schulhaus Meiersmatt in Kriens. Nur noch einen Monat bis Schmudo, die Sujetidee hat man vielleicht, aber noch fehlt der Grend. Die 4.Klässler erhielten darum Hilfe von den Vereinigte Guuggenmusigen Luzern. Sie veranstalten jedes Jahr das Chender-Grende-Baschtle, wo sie mit einer Klasse an zwei Morgen Fasnachts-Grende machen.

Simone Glaus und Guido Jacopino gaben Tipps und die Kids machten fleissig mit. Es wurde mit Ton, Kleister, Pappmaché, Farbe, und, und, und gearbeitet. Die Finger und Kleider der Kids voll Leim, Kleister und Farbe...aber der Einsatz hat sich gelohnt. Es entstanden 21 komplett unterschiedliche Masken: Von Geparden über Seemonster bis hin zu Hexen war alles dabei.

Wie man eine solche Halbmasken macht, du hörst es am Donnerstag bei Radio Pilatus.

Audiofiles

    Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.