Ein Schwerverletzter nach Angriff von zwei Fasnächtlern

In Stans ist bei einer Schlägerei ein junger Mann schwer verletzt worden. Laut Polizeiangaben wurde der 27jährige nach einer verbalen Auseinandersetzung von zwei unbekannten Fasnächtlern angegriffen. Das Opfer zog sich dabei einen Schien- und Wadenbeinbruch zu. Die Kantonspolizei Nidwalden sucht nun Zeugen. Zu einer Schlägerei kam es auch an der Fasnacht in St. Gallen. Laut Polizeiangaben waren mehrere Männer in Streit geraten. Dabei schlug ein Unbekannter dem 20jährigen Opfer mit einer Gewehrimitation aus Holz auf den Kopf. Der Mann verlor das Bewusstsein und wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Spital gebracht. Der Täter ergriff die Flucht. Bereits am Morgen wurde bekannt, dass auch beim Fasnachtsball im solothurnischen Deitingen ein Mann schwer am Kopf verletzt wurde. Er musste in eine Spezialklinik verlegt werden.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.