FB: PilatusToday

Joel Wicki gewinnt das Zuger Kantonale Schwingfest in Cham

Zuger Kantonales

«Es war eine grosse mentale Aufgabe»: Wicki trotzt allen Widerständen

Daniel Schmuki, 5. Mai 2024, 19:04 Uhr

Quelle: Tele 1

Der Sieger des Zuger Kantonalen in Cham heisst Joel Wicki. Der Schwingerkönig besiegt im Schlussgang Florian Grab aus Rothenthurm bereits nach wenigen Sekunden. Es ist das zweite Mal, dass Wicki am Zuger Kantonalen triumphiert.

Das erste Kranzfest der Schwingsaison hielt einige Überraschungen bereit für Joel Wicki. Da war zum einen das geplatzte Spitzenduell gegen Pirmin Reichmuth im Anschwingen, weil der Lokalmatador krankheitsbedingt absagen musste. Zum anderen war da auch die Niederlage gegen den Zuger Eidgenossen Marcel Bieri im 2. Gang.

Im 2. Gang musste sich Joel Wicki dem Zuger Marcel Bieri geschlagen geben.

© KEYSTONE/Urs Flueeler

«Es gehört immer dazu, dass sich jemand kurzfristig abmeldet. Dann muss man umstellen können», meint Wicki relativ nüchtern zum Fehlen von Reichmuth. Auf die Niederlage gegen Bieri angesprochen, lässt der König etwas tiefer blicken: «Es hat mich schon etwas gefuchst», um gleich anzufügen, «er hat meine Konzentrationsschwäche sensationell ausgenutzt».

Auf die Niederlage folgen die Noten 10, 10 und 10

Nach zwei Gängen hatten einige den Schwingerkönig wohl bereits abgeschrieben. Doch der 27-jährige Sörenberger liess sich nicht aus der Ruhe bringen. Er reagierte eindrücklich mit drei Siegen mit der Maximalnote und schaffte es so doch noch in den Schlussgang. Wobei angemerkt werden muss, dass die Einteilung Wicki den punktgleichen Lukas Bissig und Christian Bucher vorzog.

Quelle: PilatusToday

Spätestens im Schlussgang war Joel Wicki dann wieder der Alte. Er brauchte nur wenige Sekunden, um den erst 20-jährigen Überraschungsmann aus Rothenthurm, Florian Grab, ins Sägemehl zu betten. Entsprechend glücklich und erleichtert zeigte sich Wicki im Siegerinterview: «Es freut mich sehr, dass ich hier gewinnen darf.»

Mentale Bewährungsprobe

Ganz so einfach, wie es Wickis Noten in den Gängen 3 bis 5 vermuten lassen, war es für den König dann aber schon nicht. «Es war eine grosse mentale Aufgabe, nach der Niederlage zurückzukommen. Ich musste die verlorenen Gänge vergessen und nach vorne schauen.» Ihm sei immer bewusst gewesen, dass in den vier verbleibenden Gängen noch sehr viel möglich sei, sagt Wicki. «Am Schluss hat sich gezeigt: Man darf nie aufgeben.»

Wicki setzt im Schlussgang zum entscheidenden Zug an. Kurz darauf besiegt er Florian Grab.

© KEYSTONE/Urs Flueeler

Mit dem Sieg des Schwingerkönigs am Zuger Kantonales ist die Kranzfestsaison so richtig lanciert. Weiter geht es bereits am kommenden Sonntag mit dem Schwyzer Kantonalen in Galgenen. Joel Wicki wird dann nicht dabei sein. Sein nächstes Schwingfest in der Agenda ist das Ob- und Nidwaldner Kantonale in Lungern am 18. Mai.

Liveticker zum Nachlesen:

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 5. Mai 2024 06:50
aktualisiert: 5. Mai 2024 19:04