Abstimmungssonntag - alle Vorlagen im Überblick

Gegenvorschlag Gastgewerbegesetz

Region: Nidwalden

Mit dem Gegenvorschlag wird eine gerechte und einheitliche, sowie eine gewerbefreiheitliche Lösung
angeboten. Die Anforderungen werden etwas vereinfacht, hingegen werden alle Ausnahmen gestrichen. Die Höchstzahl der Betriebe, die eine verantwortliche Person führen kann, wird auf drei Betriebe begrenzt. Die von Gastro Nidwalden reklamierte Volksgesundheit und einwandfreie Führung eines Gastgewerbebetriebes wird mit Art. 12 und Art. 13 klar definiert und auch ausreichend durch die Kontrollorgane überwacht. Diese Kontrollen müssen bei allen Betrieben, mit oder ohne Wirtepatent, durchgeführt werden. Die Aussage von Gastro Nidwalden, dass die Bürokratie
durch den Gegenvorschlag zunehme, stimmt somit nicht. Im Gegenteil – durch die Abschaffung von Ausnahmen wird die Bürokratie kleiner. Jeder zusätzliche Betrieb macht unsere Tourismusregion attraktiver und generiert mit seinen Abgaben zusätzliches Geld für den Tourismusverband.


abgelehnt

Total Stimmen Ja: 2’240
Total Stimmen Nein: 5’667

Links: