Iyaz - Replay

Satte 7 Wochen hielt sich IYAZ mit seiner Single Replay in den Top-10 der deutschen Charts, nachdem der Track in den USA und UK mit Verkäufen in Millionenhöhe abräumte. Und mittlerweile steht das gleichnamige Album des karibischen Durchstarters in den Läden. Pünktlich zur Albumveröffentlichung gibt es nun den zweiten Track zum Album, Solo, der IYAZ von seiner emotionalen Seite zeigt. Und obwohl der Song ja eigentlich den traurigen Zustand des Alleinseins beschreibt, ist es dieser unwiderstehliche Vibe der karibischen Inseln, der Solo zu einer kleinen Hymne an Liebe und Freundschaft macht und mit leichtfüßigen Beats über jede Melancholie hinweghilft.

In der Tat konnte IYAZ mit Replay einen grandiosen Einstand feiern. Der Song katapultierte sich auf Platz 2 in den US-Billboard-Charts und wurde allein dort 3 Millionen Mal durch die Leitungen der Online-Portale gejagt, was ihm auf Anhieb 3-faches Platin einbrachte! Dazu kommt noch die Platz 1-Platzierung in den UK-Single-Charts mit mittlerweile über 400.000 Downloads, die mit einer Gold-Auszeichnung honoriert wurden. Ebenfalls zu verzeichnen sind weitere hohe Chartpositionierungen in der Schweiz, Österreich, Irland, Holland, Neuseeland und in vielen weiteren Ländern. Insgesamt landete Replay in den Top 3 von 11 (!) Ländern und zusätzlich in den Top 10 von 5 weiteren Ländern!

Nicht zuletzt IYAZ’ angenehme Stimme und das sympathische Flair seiner Vocals verhalfen dem Mann von den Jungferninseln zu diesem weltweiten Erfolg, und eben jene unschlagbaren Argumente machen auch Solo zu einem potenziellen Hitgänger!

Entdeckt wurde IYAZ über seine Myspace-Seite von Reggae-Star Sean Kingston, der IYAZ an seinen Labelchef J.R. Rotem (50 Cent, Britney Spears) empfahl. Dieser wiederum zögerte nicht lange und signte IYAZ für sein Label Beluga Heights. „IYAZ’ Songwriting ist zeitlos und universell,“ so Rotem. „IYAZ ist ein Geschichtenerzähler, der Bilder entstehen lässt, die jedem Zuhörer sofort ans Herz gehen.“

Veröffentlichung: 11. Juni 2010

www.iyaz-replay.de

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.