Mutmassliche Drahtzieher schweigen im Prozess zu 9/11

Beim Prozessauftakt zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001 haben die 5 mutmasslichen Drahtzieher geschwiegen. Sie lehnten es auch ab Kopfhörer zu tragen um die englische Verhandlung auf Arabisch übersetzt zu bekommen. Den fünf Angeklagten werden Mord in 2976 Fällen, Terorrismus und Flugzeugentführung vorgeworfen. Bei einer Verurteilung droht ihnen die Todesstrafe.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.