Zuger Regierung will kein neues Bauland

<p>Zuger Kantonsregierung.</p>

Der Kanton Zug erwartet ein deutliches Wachstum der Bevölkerung. Bis in 30 Jahren soll die Zahl der Einwohner auf 135'000 steigen. Dies wären 20'000 mehr als heute. Damit es genügende Wohnungen gibt, will die Kantonsregierung das verdichtete Bauen fördern. Das heisst höhere und grössere Wohngebäude. Neues Bauland einzonen möchte die Zuger Kantonsregierung dagegen nicht. Über die Pläne der Regierung wird das Parlament im Herbst entscheiden.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.