Viele Selbstmorde in der US-Armee

Jeden Tag nimmt sich ein Soldat der US-Armee das Leben. Die Selbstmord-Rate im US-Militär ist damit dieses Jahr so stark angestiegen wie nie zuvor in den vergangenen zehn Jahren. Dies zeigen Zahlen des US-Verteidigungsministeriums. Als Gründe werden zum Beispiel belastende Kampfeinsätze und private Probleme angegeben. Ingesamt starben mehr US-Soldaten durch Selbstmorde als bei den Kämpfen in Afghanistan.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.