Nach Suizidserie: Ermittlungen gegen France Telecom

Drei Jahre nach einer Suizid-Serie bei France Telecom sind Ermittlungen gegen den französischen Telekommunikationskonzern eingeleitet worden. Das Unternehmen müsse sich wegen Mobbing-Vorwürfen verantworten, sagte eine Anwältin. Demnach laufen Ermittlungen gegen drei frühere Kadermitarbeiter. Innert zwei Jahren hatten sich 35 Angestellte das Leben genommen. Die Gewerkschaften machen dafür grossen Stress und wachsenden Leistungsdruck auf die Belegschaft verantwortlich.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.