Dauerregen in Silverstone

Im britischen Silverstone, wo an diesem Wochenende das Formel 1-Rennen ist, regnet es fast ohne Unterbruch. Dies hat zu grossen organisatorischen Problemen geführt. Weil die öffentlichen Parkplätze unter Wasser stehen, riefen die Organisatoren etwa 20-tausend Besucherinnen und Besucher der Qualifikation am Nachmittag auf, zuhause zu bleiben. Wer dennoch versuchte, anzureisen, blieb bis zu fünf Stunden im Stau stecken. Das Rennen von morgen ist laut den Organisatoren aber nicht in Gefahr.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.