Mario Corti und Co. müssen kein Schadenersatz bezahlen

Die Pleite der Fluggesellschaft Swissair hat für die damaligen Verantwortlichen keine juristischen Folgen. Eine Klage über fast 300 Millionen Franken gegen das ehemalige Management ist definitiv gescheitert. Das Bundesgericht hat die Klage des Liquidators der Swissair, Karl Wüthrich, abgewiesen. Damit müssen Philippe Bruggisser, Mario Corti und zehn weitere Verantwortliche keinen Schadensersatz bezahlen. Bei der abgewiesenen Klage ging es um die Verschiebung von Aktien innerhalb des Swissair-Konzerns. Im Gegensatz zum Kläger kam das Bundesgericht zum Schluss, dass die Transaktion dem Konzern nicht geschadet habe.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.